• Omnis Cross Platform-Lösung •
Omnis sorgt für viele erfolgreiche Projekte
bei australischem Softwareunternehmen

Logical Development

Bentley
Western Australia
Homepage

Die Lösung

Logical Developments arbeitet seit vielen Jahren mit Omnis und verwendet es für die meisten seiner Projekte.

Durch die starken relationalen Fähigkeiten von Omnis kann Logical Developments viele seiner Projekte auf der Basis eines dynamischen modularen Systems realisieren, das wie eine einzige geschlossene Applikation funktioniert. Die Kunden können zwischen dem Kauf eines Standardpakets und einer Kombination verschiedener individuell angepasster Module, die die spezifischen Bedarfe berücksichtigen, wählen. Ein zusätzliches Maß an Flexibilität bringen ein umfangreiches System von individuellen Voreinstellungen und Optionen und der eingebaute Berichtsgenerator. Unabhängig von der Art der Applikation loben alle Anwender die einfachen Dateneingabemöglichkeiten und im Ergebnis davon die Geschwindigkeit, Genauigkeit und Effizienz des Systems.

Warum Omnis?

Für Studentenvereinigungen in mehreren Australischen Universitäten hat Logical Developments eine Einzelplatz-Buchhandelslösung erstellt, mit der die Lagerverwaltung und der Verkauf auf Kommission organisiert werden können. Der Buchladen kann dabei Nummer, Name und Adresse der Studenten aus der Datenbank der Studentenvereinigung abrufen und somit den Verkauf mit exakten Daten und ohne viel Dateneingabe abwickeln. Eine zusätzliche Programmoption ist eine Online-Suchmöglichkeit, mit der Studenten auch Zugang zu ihrem Vertrag haben, so dass sie mit jedem Standard Web Browser ihren Status, verkaufte Positionen, fällige Zahlungen usw. nachschlagen können.

Die Flexibilität und einfache Handhabung der Omnis-Entwicklungsumgebung bedeuten für Logical Developments, ihren Kunden die Flexibilität laufender Modifikationen entsprechend der Entwicklung ihrer betrieblichen Anforderungen anbieten zu können.

Durch die Zuverlässigkeit der in Omnis zur Verfügung gestellten WebSchnittstelle konnte Logical Developments den Funktionsumfang ihrer Produkte noch mehr erweitern. So ist die Web-Schnittstelle zum Beispiel ein wichtiger Bestandteil im Kalendersystem, das ursprünglich für das Abrechnungssystem eines Kunden aus dem Gesundheitswesen entwickelt und heute von vielen Ärzten und Krankenhäusern in ganz Australien genutzt wird. Mit Hilfe der WebSchnittstelle wurde ein mit Farbcodes arbeitender Terminkalender entwickelt, der automatisch die entsprechenden Patientendaten zum Termin aus der Hauptapplikation holt und integriert. Die Flexibilität dieses Programms zeigt sich darin, dass Anwender Ressourcen, unterschiedliche Terminkategorien, Standard-Zeiteinheiten, verschiedene Terminarten mit jeweiliger Durchschnittsdauer usw. definieren können. Zusätzlich können Informationen über Feiertage aus dem Internet und Termine aus anderen Programmen wie Outlook, Lotus und Now up to Date importiert werden. Des weiteren können aus dem System heraus Terminbestätigungen auf der Basis vordefinierter Vorlagen verschickt werden.

Paul Mulroney
Entwicklungsleiter, Logical Developments, Australien

Omnis Studio 10

See the new features – and be prepared for what’s next…

Omnis Studio 10

See the new features – and be prepared for what’s next…